Nachhaltige Konzepte für eine bessere Zukunft im Globalen Süden

Damit sich etwas Neues durchsetzen kann, muss es in entscheidenden Aspekten echte Verbesserungen für alle Beteiligten bieten. Es muss bezahlbar für breite Bevölkerungsschichten sein, ökologisch nachhaltig für unseren Planeten und wirtschaftlich tragfähig für Investoren. Wir denken, das geht!

Wo wir leben

Weltweit leben hunderte Millionen Menschen in Armut, oft ohne ausreichend Nahrungsmittel, ohne Zugang zu sauberem Wasser und ohne Stromanschluss. Sie arbeiten oft in Gelegenheitsjobs, haben unzureichende Arbeitsmittel und sind auf teure und unzuverlässige Transportmöglichkeiten für sich und ihre Produkte angewiesen. Die eingesetzte Technik ist oft klima- und gesundheitsschädlich.

Gleichzeitig stehen innovative, intelligente und saubere Technologien zur Verfügung und lokale und internationale Gründer und Gründerinnen zeigen Mut zum Unternehmertum - auch im Globalen Süden. Finanziell bestens ausgestattete Fonds, Einzelpersonen und Familienbüros mit sozialer Verantwortung suchen händeringend nach sinnvollen Investitionszielen.

Was wir tun

Vor diesem Hintergrund engagiert sich die E-Wave als Initiator von innovativen Geschäftsmodellen mit nachhaltigen Technologien, als Brückenbauer zwischen lokalen und globalen Kompetenzen, zwischen Organisationen, Unternehmen, Verbänden, Behörden und Zivilgesellschaft und als Investor bei sozialen und nachhaltigen Start-ups. Die Einbindung lokaler Champions ist dabei ein wesentlicher Bestandteil unserer Strategie.

Wir leisten unseren Beitrag besonders in ländlichen Regionen. Wir verbinden dezentrale Energieversorgung mit Anwendungen rund um produktive, gewerbliche und landwirtschaftliche Tätigkeiten. Wir kombinieren die Logistik und Mobilität mit elektrischen Antrieben und mit erneuerbaren und innovativen Energie- und Speichertechnologien.

Markt- und Machbarkeitsstudien

E-Wave hat im März 2021 eine Studie zur Einführung von Kunststoffbooten für Elektroantrieb auf dem Viktoriasee initiiert. Partner sind ein führender deutscher Hersteller von Kunststoffprodukten im Rotationsgussverfahren sowie ein kenianischer Industriechampion. Die neuen PE Boote werden für den Betrieb mit Elektromotoren konzipiert. Die Studie wird mit Eigen- und Fremdmitteln finanziert .

Im Anschluss an die “PE Boot Studie“ wird mit Eigen- und Fördermitteln ein für die lokalen Bedürfnisse optimierter Bootstyp entwickelt und dafür eine lokale Produktion unter den Aspekten der “Circular Economy“ errichtet. Dieser Bootstyp eignet sich für einen Rollout in Afrika und ggfs. für Binnenseen weltweit. Allein auf den großen afrikanischen Seen gibt es einen potenziellen Bedarf von >100K Booten.

In Vorbereitung: Mit dem Projekt DECENA (Decentralized Energy for Africa) startet E-Wave im Frühjahr 2021 eine Initiative, die in diesem Jahrzehnt die Distribution von dezentral erzeugtem Strom in Afrika um Größenordnungen beschleunigen soll. Nutzer sind die Bereiche: PrE-Mobility*, Landwirtschaft und Privat Use / Haushalte - (weitere Informationen folgen).
(*PrE-Mobility steht für Productive Use und E-Mobility)

Dezentral erzeugte Energie für Produktive Use und E-Mobility ist die Grundlage für Wettbewerbsfähigkeit und Chancengleichheit und damit ein bedeutender Baustein der SDG 17 Ziele. Der Begriff PrE-Mobility wurde von 2020 von E-Wave geprägt. Wir sind überzeugt, dass dieser Ansatz das Potenzial hat, um in vielen Entwicklungs- und Schwellenländerländern zum „Game Changer“ zu werden.
Fischerboot mit Elektromotor auf dem Viktoriasee

Investment

Asobo
Die Idee: Die schädlichen und teuren Benzinmotoren der Fischer am Victoriasee, durch Elektromotoren zu ersetzen.
Die Umsetzung: Bereits 2017 wurden Versuche mit Elektromotoren am Viktoriasee von E-Wave Partnern durchgeführt. Im Jahr 2019 initiierte E-Wave die Gründung eines Startups in Kenia und ist heute wichtigster Anteilseigner von Asobo (www. Goasobo.com).

PE Boote
In Vorbereitung: Das Seed Investment für die Produktion von PE Kunststoffbooten ist nach erfolgreicher Markt- und Machbarkeitsstudie für das Jahr 2022 vorgesehen.


Über Uns

Die E-Wave GmbH ist ein 2019 gegründeter Think-Tank mit Fokus auf Beratung, Venture Building und Investment mit Schwerpunkt auf nachhaltige Entwicklung im Globalen Süden, mit derzeitigem Schwerpunkt auf Afrika.
Die E-Wave Partner (Gesellschafter) und Projekt-Partner sind aktive oder ehemalige leitende Manager aus der Industrie und internationaler Entwicklungszusammenarbeit. Sie verfügen über langjährige Erfahrungen im Afrikageschäft und sind mit wichtigen Akteuren, Institutionen und Regulatoren vernetzt.

E-Wave berät Unternehmen, Start-ups, Verbände, zivilgesellschaftliche Organisationen und internationale Institutionen und entwickelt kreative Geschäftsmodelle. Zu deren Umsetzung beteiligt sich E-Wave an Neugründungen von Unternehmen in Afrika.

Christoph Roderer, CEO E-Wave GmbH:

"Wir setzen auf Erfahrung und nachhaltig erfolgreiche Lösungen. Unsere E-Wave Gesellschafter (Partner) gehören zu den Off-Grid Pionieren – insbesondere in Ost-Afrika. So gründeten E-Wave Partner dort bereits 2008 die ersten Off-Grid Solar-Stationen, die bis heute profitabel arbeiten. Als erste setzten sie bereits 2017 Elektromotoren für den Fischereibetrieb auf dem Viktoriasee ein. Zu unseren Partnern gehört auch Wolfgang Gregor, der im Auftrag der Weltbank die Global Off-Grid Association GOGLA mitgegründet und als erster Executive Director geleitet hat."